Start
AT-Dezigns Fahrzeugdesign

Herzlich Willkommen auf der zukünftigen Plattform für Fahrzeugdesign und Fahrzeugtuning mit dem Partner NOS1.

Als Designer ist man für Produktentwicklungen prädestiniert. Entsprechend werden wir Fahrzeuge auf Wunsch tunen, designen, veredeln oder komplett neu entwickeln. Ein Produkt, besser gesagt ein Objekt, setzt sich aus sehr vielen Faktoren zusammen, die nur durch eine perfekte Kombination überleben können.

Unter Objekten kann jedes industriell oder handwerklich herstellbare Produkt eingeordnet werden.

Der Designer muss Verfahren und Methoden der Urformung (Gießen, Spritzen etc.) und Umformung (Stanzen, Biegen etc.) kennen, Fertigkeiten im Umgang mit den Oberflächen (Color and Trim/ Lacke, Chrom etc.) haben, über ein Wissen von haptischen (Wertigkeit durch den Tastsinn) Wirkungen der jeweiligen Materialien verfügen und all das auf ein Objekt (Produkt) anwenden können.

Wenn Sie Schmuckhersteller sind und Ihre Ware nur im Feingussverfahren herstellen, dann entwickele ich Schmuckstücke, die speziell mit diesem Produktionsprozess hergestellt werden können. Natürlich auch unter wirtschaftlichen und ästhetischen Gesichtspunkten!

Für den Designer ist (sollte) nicht das Produktionsverfahren das seine Kreativität einschränkt, sondern die Preisvorstellungen des Kunden (Zielgruppe).

Daher resultiert mein Schwerpunkt "Erforschung des Konzeptes und die Hinterfragung der Aufgabe". Denn die meisten Manager und Marketingleiter sind nicht mit kreativen Denkprozessen vertraut und halten diese Aussage als hinderlich für die effektive Produktentwicklung. Sie (Manager) sind von der Berufsausbildung stets mit Musterlösungen gefüttert worden, und wenn auch einige Kreativitätstechniken beigebracht werden, damit man etwas über den Tellerrand schauen kann, muss man leider feststellen, dass eine Umstellung des gesamten Denkprozesses nur mit den Kreativitätstechniken kaum möglich ist.

Siehe "Tiger Beer Projekt" unter Projekten.

Ziel eines Designers ist es meiner Ansicht nach, das bereits existierende Objekt in den Schatten des neuen Objektes (Produktes) zu stellen.

Dafür müssen aber alte Denkmuster umgeworfen und neue Lösungsansätze geschaffen werden.

Dies ist logischerweise nur dann möglich, wenn folgendes durchgeführt wird:

"Erforschung des Konzeptes und die Hinterfragung der Aufgabe"

Erst durch diese grundlegende Analyse entstehen mentale Freiheiten und Uneingeschränktheit für neue Ideen.

AT- Dezigns steht für Automobile Transforming Dezigns.

 
Copyright © 2016 Bilder und Texte sind Eigentum von AT-Dezigns. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.